Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt

In der Kreuzeskirche setzt der Schauspieler dem großen Kabarettisten am 3. Mai ein Denkmal

Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt: Die erste Lesung, die das Diakoniewerk Essen seinerzeit im Diakonie-Restaurant Church veranstaltete, war innerhalb von Stunden nach dem Start des Vorverkaufs ausverkauft – so groß war das Interesse an diesem wunderbaren Bühnenprogramm, mit dem der beliebte Schauspieler, Autor und Produzent dem großen Kabarettisten ein ganz besonderes Denkmal setzt. Deshalb kommt es am Donnerstag, 3. Mai, zu einer Neuauflage, dieses Mal aber in der ungleich größeren Kreuzeskirche am Weberplatz. Der Beginn ist um 20 Uhr.

Dieter Hildebrandt starb im November 2013. Als Walter Sittler nach seiner vielgelobten Hörbuch-Lesung von Dieter Hildebrandts nachgelassenem Buch „Letzte Zugabe“ die Texte auch auf der Bühne vortrug, erntete er euphorische Kritiken. Seine außergewöhnlich einfühlsame und gleichzeitig zwerchfellerschütternde Darbietung der Pointen Hildebrandts sind eine wunderbare Hommage an den großen Kabarettisten – Walter Sittler verleiht den Gedankenblitzen des Meisters so viel Authentizität, dass der seine helle Freude daran hätte. Und da Hildebrandts Texte nicht nur unglaublich komisch, sondern auch verblüffend zeitlos sind, hat Sittler eine schöne Auswahl aus dem Gesamtwerk getroffen und setzt die Live-Lesungen nun unter dem Titel „Ich bin immer noch da“ fort - so heißt auch sein gleichnamiges Hörbuch mit einem Best-Of des Programms.

Walter Sittler, als Deutschamerikaner in Chicago geboren, besuchte von 1978 bis 1981 die Otto Falckenberg-Schule an den Kammerspielen München. Von 1981 bis 1988 war er am Nationaltheater in Mannheim engagiert und anschließend bis 1995 am Staatstheater Stuttgart. Die Karriere als Schauspieler im TV und einigen Kinofilmen begann 1995. Die Produktion „Nikola“ bei RTL erhielt u.a. den Grimme Preis und Walter Sittler den deutschen Fernsehpreis als bester Schauspieler in einer Comedy. Die Serien „Girl Friends“, „Nikola“ sowie die Reihen „Ein Fall für den Fuchs“ und „Der Kommissar und das Meer“ haben ihn, neben vielen anderen Filmen, einem breiten Publikum bekannt gemacht. Daneben hat Walter Sittler nie die Bühne aufgegeben und gastiert seit Jahren mit diversen Theaterproduktionen und Lesungen in vielen Städten Deutschlands. 2006/2007 ging er mit dem Bühnenprogramm „Als ich ein kleiner Junge war“, das sich mit der Kindheit des Autors Erich Kästner beschäftigt, auf Deutschland-Tour. Das Stück erwies sich als so erfolgreich, dass seitdem mehrere Fortsetzungen inszeniert wurden.

Karten für „Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt“ am 3. Mai um 20 Uhr in der Kreuzeskirche sind für 20 Euro ab sofort vorab im Diakonie-Restaurant Church im Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, sowie an der Abendkasse erhältlich. Der Einlass beginnt um 19 Uhr (freie Platzwahl!).

Der Erlös der Lesung kommt dem Diakonie-Restaurant Church zugute, in dem langzeitarbeitslose Menschen im Gastronomie-Bereich qualifiziert und auf den Einstieg in den Arbeitsmarkt vorbereitet werden. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Foto: Mathias Botor

 

 

 

nach oben ▲