Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Initiativkreis Religionen in Essen erhält diesjährigen Pax-Preis

Auszeichnung der Pax-Bank ist mit 5.000 Euro dotiert

Für seine Verdienste im interkulturellen und interreligiösen Dialog erhält der Initiativkreis Religionen in Essen (IRE) den Pax-Preis 2018. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich von der Pax-Bank vergeben. Vertreter des IRE sowie des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt Essen (KI) nehmen den Preis am 29. Mai in Berlin entgegen.

Mit dem Preis werde das Engagement des IRE für das Zusammenleben in einer pluralistischen Gesellschaft geehrt, so Klaus Schraudner, Vorstandsvorsitzender der Pax-Bank. Der Initiativkreis biete "eine Plattform für die verschiedenen Glaubensgemeinschaften zum Austausch, für gemeinsame Projekte, für ein besseres Verständnis, zur Wahrung der Würde jedes Gläubigen und jeder Glaubensgemeinschaft und damit für ein gemeinsames Handeln für den Frieden".

Willi Overbeck, Sprecher des Initiativkreises, sieht den Pax-Preis als eine Auszeichnung für ganz Essen: „Hier ist etwas Einmaliges entstanden. Ohne die Unterstützung der Stadt wäre dies nicht möglich gewesen."

Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen freut sich ebenfalls über die Auszeichnung: "Das Projekt Arche Noah sowie das jährliche Fest im Herzen unserer Innenstadt sind eine Plattformen für Begegnungen und neue Freundschaften. Und sie zeigen: Die Stadt Essen und ihre Menschen sind tolerant, weltoffen und bunt."

Galina Borchers, Leiterin des KI, sieht im Preis eine Anerkennung für die Arbeit des Organisationsteams sowie der Träger und Kooperationspartner: "Das Arche Noah Projekt zeigt, dass gemeinsames Leben und Arbeiten in Vielfalt gelingen kann."

Zum Hintergrund:

Der Initiativkreis Religionen in Essen wurde im Jahr 2012 als Zusammenschluss zwischen der Jüdischen Kultus-Gemeinde, der Evangelischen und der Katholischen Kirche in Essen sowie der Kommission Islam und Moscheen in Essen (KIM-E) gegründet, um sich gemeinsam für ein respektvolles Zusammenleben in Essen stark zu machen. Seit 2018 ist auch die Bahai-Gemeinde Essen Mitglied im IRE.

Zusammen mit dem KI setzt der IRE diese Idee im Projekt Arche Noah Essen um. Veranstaltungen wie die Arche-Dialoge und die „Begegnung im Gespräch“ fördern den Austausch zwischen den unterschiedlichen Religionsgemeinden und der Zivilgesellschaft, insbesondere in den Stadtteilen. Höhepunkt des Arche-Noah-Jahres ist das zweitägige Fest auf dem Kennedyplatz (22.-23. September 2018).

Die Kölner Pax-Bank ist eine Bank für Kirche und Caritas. Sie verleiht ihren Preis am 29. Mai in der Katholischen Akademie im Rahmen eines gemeinsamen Fastenbrechens.

 

 

 

nach oben ▲