Logo Evangelische Kirche in Essen
Ev. Gehörlosenseelsorge, Ev. Schwerhörigenseelsorge in den Kirchenkreisen Duisburg, Essen, Mülheim a. d. Ruhr und Oberhausen

Kirchengemeinden

Alle Gemeinden «

Ev. Gehörlosenseelsorge, Ev. Schwerhörigenseelsorge
in den Kirchenkreisen Duisburg, Essen, Mülheim a. d. Ruhr und Oberhausen

 

Die Evangelische Gehörlosenseelsorge und Schwerhörigenseelsorge begleitet gehörlose, schwerhörige und ertaubte Gemeindeglieder und ihre hörenden Angehörigen, die in ihren Ortsgemeinden wohnen und leben, aber aufgrund ihrer Hörbehinderung nicht an den Angeboten der Ortsgemeinden teilnehmen können.

Pfarrstellen

Pfarrer Volker Emler
Henckelstraße 22, 45147 Essen
Telefon (0201) 734 982 (ST und BT),
Fax (0201) 701 242
E-Mail: Pfarrer.Emler@t-online.de

Gottesdienststätten

Reformationskirche in Essen-Rüttenscheid, Julienstraße 39-41
1.Sonntag im Monat Gehörlosengottesdienst um 15.00 Uhr
mit anschließender Versammlung im Gemeindesaal

Marktkirche in der Essener Innenstadt
einmal im Monat, freitags abends
Gottesdienst für Schwerhörige und Ertaubte um 17.00 Uhr
Nähe "Haus der Begegnung" (mit Induktionsanlage,
Gottesdienst über Laptop und Beamer und
LBG = lautsprachbegleitenden Gebärden)

Kinder- und Jugendarbeit

Henckelstraße 22 in Essen-Holsterhausen

Alle 14 Tage donnerstags die Eltern-Kind-Gruppe gehörloser Eltern und ihrer Kinder von 15.30 bis 18.00 Uhr | Leitung: Melanie Nowhöfer

Jugendclub für schwerhörige und gehörlose Jugendliche (12 bis 18 Jahre) einmal im Monat donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr im  Wichernhaus, Planckstraße.

Jugendclub für schwerhörige und gehörlose Jugendliche

Altenwohnungen

Seit 1990 gibt es im Evangelischen Seniorenzentrum Martineum in Essen-Steele, Augenerstraße 36, 45276 Essen im "Haus Schäpenkamp" einen Wohnbereich für 16 gehörlose Senioren, die dort zusammen wohnen. Jeder hat sein eigenes Appartement mit Lichtklingelanlage ausgestattet. Das Pflegepersonal ist in Gebärdensprache geschult. Seit vier Jahren gibt es auch ein betreutes Wohnen für gehörlose Senioren mit 6 Appartements im Villenweg. Die Evangelische Gehörlosenseelsorge bietet zusammen mit den MitarbeiterInnen des Gehörlosenwohnbereichs einmal monatlich an einem Donnerstagnachmittag einen Treffpunkt an, zu dem Gehörlose aus Essen und Umgebung die gehörlosen Altenheimbewohner treffen können.

Weitere Angebote: Gesprächskreis und Gottesdienste

Ansprechpartner:

Pfarrer
Volker Emler
Henckelstraße 22, 45147 Essen
Telefon 0201 / 73 49 82 (T und BT), Fax 0201 / 70 12 42
E-Mail Pfarrer.Emler@t-online.de

Beratungsstelle für gehörlose Seniorinnen und Senioren

Das Kompetenzzentrum für gehörlose Menschen im Alter (GIA) in Essen ist Ansprechpartner für gehörlose ältere Menschen und deren Angehörigen bzw. Bezugspersonen in Nordrhein-Westfalen. Es werden außerdem Institutionen und Fachkräfte in der Gesundheits-Versorgung und der Altenhilfe angesprochen, ebenso Institutionen und Verbände für gehörlose Menschen.

Ziel ist es, die Versorgungsstrukturen für gehörlose Menschen im Alter zu verbessern - vor allem mit Blick auf eine Pflegebedürftigkeit und Demenz. Konkret heißt das: gehörlose ältere Menschen befähigen, ihre Bedürfnisse zu formulieren; barrierefreien Zugang zu bestehenden Angeboten schaffen; Leistungsanbieter für Bedürfnisse gehörloser älterer Menschen sensibilisieren; neue gehörlosenspezifische Angebote aufbauen und so Teilhabe ermöglichen.

GIA Komptenzzentrum
Essen Anke Dieberg (h) / Andrea Huckemeier (gl)
Schäpenkamp 2, 45276 Essen
Telefon (0201) 50 23 -438 Fax (0201) 437 98 70
Bildtelefon (0201) 437 98 77
Skype kompetenzzentrum-essen
E-Mail kompetenzzentrum@martineum-essen.de
Internet www.komptenzzentren-gia.de/essen.

Regelmäßige Veranstaltungen

Henckelstraße 22 in Essen-Holsterhausen

Gruppe sitzt auf der Terasse im Garten
Der Treffpunkt der Gehörlosen - bei gutem Wetter auch im Freien

 

◀ | zurück zur Auswahl der Gemeinde nach oben ▲