Logo Evangelische Kirche in Essen
Kirchengemeinden im Kirchenkreis Essen

Glauben

Taufe

Wasser ist das wichtigste Zeichen bei der Taufe, dem Sakrament zur Aufnahme in die Kirche. Mit der Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinschaft auf der ganzen Welt aufgenommen.

Sakramente sind von Gott eingesetzte, sichtbare und wirksame Handlungen. Zu einem Sakrament gehören Wort und Zeichen. Das wichtigste Zeichen der Tauffeier ist das Wasser. Wasser ist das Urelement des Lebens. Wasser kann aber auch eine Bedrohung für das Leben sein. Im Wasser kann Leben untergehen und enden. Die Täuflinge erfahren symbolisch im Wasserritus, was Jesus Christus durchlebt hat. Wie er durch den Tod zum ewigen Leben gelangt ist, so kommt das Wasser über den Täufling, und er "taucht auf" als Mensch des neuen Lebens.

In der Kirchenordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) heißt es in Artikel 76 über die Taufe: "Auf Befehl Jesu Christi und im Vertrauen auf die Gnade Gottes, die allem Erkennen vorausgeht, tauft die Kirche und bezeugt damit die Zueignung der in Christus offenbarten Verheißung Gottes und den Anspruch Gottes auf das Leben der Getauften. Durch die Taufe werden die Getauften zu Gliedern am Leibe Christi berufen und wird ihre Mitgliedschaft in der Kirche begründet."

In der EKiR werden die Taufen im Gemeindegottesdienst gefeiert, um sichtbar und erfahrbar zu machen: Dieser Mensch wird in unsere Gemeinde aufgenommen.

Seit der 1996 getroffenen Vereinbarung zwischen der EKiR und den katholischen Bistümern in Köln, Aachen, Essen, Münster und Trier wird die Taufe in beiden Kirchen anerkannt. Im April 2007 wurde darüber hinaus eine Erklärung von elf deutschen Kirchen zur wechselseitigen Anerkennung der Taufe unterzeichnet. Zu den beteiligten Kirchen gehören nicht nur die römisch-katholische Kirche, sondern auch die orthodoxen Kirchen in Deutschland. Nach dieser ökumenischen Vereinbarung bleibt die Taufe auch bei einem Wechsel von einer zur anderen Kirche gültig.

Service

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, können Sie direkt Kontakt zu der Pfarrerin bzw. dem Pfarrer des Gemeindebezirks aufnehmen, in dem Ihr Wohnsitz liegt. Die Telefonnummer finden Sie in unserem Straßenverzeichnis. Sie können Namen und die Telefonnummer auch beim Kirchenkreis Essen, Telefon 0201 2205-221, Mail info@evkirche-essen.de, erfragen.

Für Mütter und Väter, die ihr neugeborenes Kind nicht taufen, aber dennoch unter den Segen Gottes stellen lassen wollen, bieten die Evangelische Kirche in Essen und das Bistum Essen regelmäßig ökumenische Segnungsgottesdienste für Babys an (Internet www.segen-berührt-neues-leben.de).

Wenn Sie Taufpatin bzw. Taufpate werden möchten, benötigen Sie einen Patenschein. Diesen Patenschein erhalten Sie im Evangelischen Gemeindeamt Essen. Sie können Ihren Patenschein telefonisch unter der Rufnummer 0201 2205-300 oder auch per Mail an die Anschriften gudrun.hock@evkirche-essen.de und martina.powley@evkirche-essen.de beantragen.


Mehr Informationen: » EKiR Dossier Taufe

 

nach oben ▲