Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Atempause-Radtouren im Zeichen von Kunst und Kultur

Sechste Tour am 25. September führt nach Frohnhausen

(Essen, 23.09.2022) Die Kirche St. Antonius in Frohnhausen ist das Ziel der sechsten und letzten diesjährigen Atempause-Radtour, die der städtische Beauftragte für den Radverkehr, Christian Wagener, und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) gemeinsam mit dem Katholischen Stadtdekanat und der Evangelischen Kirche in Essen am Sonntag, 25. September, veranstalten. Der Start für die rund zweistündige Tour erfolgt wie immer um 15 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz in der Essener Innenstadt.

In diesem Jahr sind Kirchen und Kapellen, die sich durch eine besonders künstlerische oder architektonische Gestaltung auszeichnen und alle unter Denkmalschutz stehen, das Ziel der sechs Atempause-Radtouren. Anlass für ihre Auswahl und die Streckenverläufe ist das 100jährige Bestehen des Museums Folkwang, das in diesem Jahr begangen wird. Entsprechend werden auf jeder Atempause-Radtour Zwischenstationen angesteuert, die in irgendeiner Form mit dem Namen Folkwang in Verbindung stehen.

Am 25. September fahren die Teilnehmenden zunächst auf Fahrradstraßen durch Rüttenscheid hindurch zur Villa Rü, einem wichtigen Standort der Folkwang-Musikschule. Über die Stadtteile Haarzopf und Fulerum wird schließlich die Kirche St. Antonius an der Kölner Straße 33 erreicht, in der Pfarrerin Hanna Mausehund (Königssteele) die Abschlussandacht hält. Die Rückfahrt erfolgt individuell.

Die Strecke ist rund zwanzig Kilometer lang und wird als gemütlich und hügelig beschrieben. Das Tempo geben stets die langsamsten Radlerinnen und Radler vor. Für Rückfragen steht Tourleiter Hilmar von dem Bussche (ADFC) unter Telefon 0201 4309249 zur Verfügung. Der komplette Essener Fahrradkalender mit vielen weiteren Terminen für Fahrradfans steht im Internet auf der Seite essen.de/fahrradfreundlich.

 

 

 

nach oben ▲