Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Vorfreude auf Taufen ist groß

Die Kirchengemeinde Königssteele freut sich über ihre neue Taufschale

(Essen, 10.11.2022) Im Gottesdienst am Sonntag, 13. November, um 10.30 Uhr feiert die Evangelische Kirchengemeinde Königssteele den 150. Geburtstag ihrer Friedenskirche an der Kaiser-Wilhelm-Straße 39; an der Liturgie wirken Pfarrerin Hanna Mausehund, Pfarrer Johannes Heun und Pfarrerin Silke Althaus, Skriba des Kirchenkreises Essen, mit. Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk gibt es auch: Pünktlich vor dem Festgottesdienst konnte eine neue Taufschale in den Taufstein eingesetzt werden – sie ersetzt ab sofort die bisherige, die ein Provisorium war.

VORFREUDE AUF KOMMENDE TAUFEN IST GROSS

Die Künstlerin Kirsten Wittstruck hat in diesem Jahr schon einen neuen Leuchter für die Osterkerze angefertigt; sie brachte nun auch die Taufschale persönlich aus ihrem Hannoveraner Atelier nach Steele. „Wir freuen uns jetzt auf den Festgottesdienst und danach ganz besonders auf die nächsten Taufen“, erklärt Pfarrer Johannes Heun.

Die Geschichte, warum die Taufschale überhaupt ersetzt werden musste, geht so: Bei einem nächtlichen Einbruch an Weihnachten 2017 war die alte Kupferschale gestohlen worden. Ein hilfsbereiter Wuppertaler hatte für die Gemeinde eine Schale aus einem Kupferblech gefertigt, nachdem er in der Zeitung von dem Diebstahl gelesen hatte – als Zwischenlösung.

„Auf der Suche nach einer Künstlerin, die unseren neuen, ebenfalls benötigten Osterleuchter fertigen sollte, sind die Mitglieder des Ausschusses für Gottesdienst und Kirchenmusik unserer Gemeinde auf die Arbeiten von Kirsten Wittstruck aufmerksam geworden“, erzählt Johannes Heun. „Aufgrund der guten Erfahrungen, die wir bei der Gestaltung des Leuchters mit dieser Künstlerin gesammelt haben, gab das Presbyterium dann auch die neue Taufschale bei ihr in Auftrag.“ Finanziert wurde die neue Anschaffung aus einem Nachlass, mit dem ein Gemeindemitglied die Kirchengemeinde bedacht hatte.

Die neue Schale ist zweiteilig und besteht – passend zum Osterleuchter – aus einem anthrazitfarbenen und pulverbeschichteten Stahlring sowie einer hochglanz-polierten Messingschale. Beides sehe sehr hochwertig aus; der reine Materialwert sei dabei aber verhältnismäßig gering“, betont Pfarrer Johannes Heun. „Sollte trotz all unserer Sicherheitsmaßnahmen wieder ein Einbruch gelingen, werden die Diebe das hoffentlich erkennen und die Schale an Ort und Stelle belassen.“

STICHWORT: FRIEDENSKIRCHE KÖNIGSSTEELE

Die neugotische Friedenskirche wurde 1872 nach 17monatiger Bauzeit eingeweiht; sie ist nach Plänen des in Essen ansässigen Architekten Julius Flügge gestaltet. Im Laufe seiner Geschichte musste das Bauwerk aufgrund von Bergschäden mehrfach statisch gesichert werden. Der weitgehend unveränderte Innenraum wird durch die umlaufenden hölzernen Emporen und den historischen Altarbereich bestimmt.

Titelbild: Über die neue Taufschale in der Friedenskirche freuten sich nach der Einsetzung in den Taufstein v.li.n.re. Pfarrer Johannes Heun, Küsterin Anja Rudolph, Künstlerin Kirsten Wittstruck aus Hannover, Kantor Thomas Rudolph, Pfarrerin Hanna Mausehund und Presbyterin Bernadette Gundlach. Foto: Evangelische Kirchengemeinde Königssteele.

 

 

 

nach oben ▲