Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Abschied von der Versöhnungskirche

Offene Kirche, Musik und Kerzenschein am Pfingstsonntag

(Essen, 21.05.2021) Mit einer „offenen Kirche“, Musik und der Gelegenheit, eine Kerze zu entzünden, verabschiedet sich die Evangelische Kirchengemeinde Rüttenscheid am Pfingstsonntag, 23. Mai, von 10 bis 13 Uhr von ihrer Versöhnungskirche an der Alfredstraße 215.

An diesem Tag kann vor Ort auch das Erinnerungsbuch „Kirche im Herzen“ für 10 Euro erworben werden – die Kirchengemeinde hatte seit 2019 alle Menschen, die der Versöhnungskirche verbunden sind, gebeten, ihre Erinnerungen aufzuschreiben oder Fotos einzusenden; daraus ist „ein Buch voller Lebensgeschichten“ entstanden. Damit möglichst viele Menschen den Kirchraum noch einmal besuchen können, ist der Aufenthalt auf zwanzig Minuten begrenzt – die Gemeinde bittet dafür um Verständnis. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Versöhnungskirche mit ihrem markanten Glockenturm wurde am 3. Mai 1964 eingeweiht; der Entwurf stammte von Kirchen-Oberbaurat Herbert Lütters. Das Gemeindezentrum umfasst neben dem Kirchraum einen großen Gemeindesaal, mehrere Gruppenräume und im Keller viel Platz für die Jugend. Geschmückt wird das recht zweckmäßig und schlicht erscheinende Gebäude durch das schöne Fensterband einer finnischen Künstlerin. Für alle sichtbar trägt die Außenwand zur Alfredstraße das Pauluswort „Lasset euch versöhnen mit Gott“.

Die Entscheidung, die Versöhnungskirche zu entwidmen, hatte das Presbyterium der Kirchengemeinde aufgrund der gesunkenen Mitgliederzahlen bereits 2018 getroffen. Voraussichtlich nicht vor 2023 soll auf dem Grundstück ein „Seniorenwohnen mit Service“ entstehen; Bauherr wird die Adolphi Stiftung-Essen sein.

Foto: Kirchenkreis Essen/Achim Pohl.

 

 

 

nach oben ▲