Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Zermürbung weicht Zuversicht

Das Haus am Turm hat wieder geöffnet und freut sich auf Gäste

(Essen, 04.06.2021) Die Inzidenzwerte in Essen fallen rapide, aktuell liegen sie schon unter 35 - und das Haus am Turm der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Borbeck-Vogelheim hat seine Türen seit dem 1. Juni wieder für Übernachtungs-, Bildungs- und Veranstaltungsgäste, für Klassenfahrten, Hochzeiten, Betriebsfeiern und Konfi-Gruppen geöffnet. „Schaut vorbei und helft mit, damit das Haus am Turm erhalten bleibt“, appelliert das Team an die große Fangemeinde der reizvoll gelegenen Begegnungs- und Tagungsstätte.

„Ich bin froh, dass die Maßnahmen jetzt greifen und wir uns wieder unseren Gästen widmen können", erklärt Leiterin Conny Günther. "Dabei bleiben wir vorsichtig. Unser Haus steht Geimpften, Getesteten und Genesenen offen – damit hat jeder und jede grundsätzlich die Möglichkeit, sich bei uns aufzuhalten. Selbstverständlich sorgen wir dafür, dass die bekannten Hygieneregeln eingehalten werden, tragen Schutzmasken, halten Abstand und bieten Desinfektionsmittel für die Hände an. Die Anzahl der Gäste in den Seminar-, Gemeinschafts- und Speiseräumen ist begrenzt, so dass sich niemand Sorgen um seine Gesundheit machen muss.“

Auch die Mitarbeiter*innen und Auszubildenden sind froh, wieder geregelt zur Arbeit gehen und das Haus am Turm für die Gäste hochfahren zu können. Conny Günther: „Der Lockdown hat viele von uns zermürbt. Jetzt gilt es, zu alter Stärke zurückzufinden und schnell die gewohnten Leistungen anzubieten. Wir sind zuversichtlich, dass wir doch noch heil aus der Krise kommen können.“

Auch das Team der Einrichtung freut sich riesig über die Wiedereröffnung - und natürlich ganz besonders auf die ersten Gäste seit Aufhebung der Schließung. Wegen der Pandemie und der unsicheren Entwicklung hatten viele Gäste ihre Buchungen bis nach den Sommerferien storniert. Die Mitarbeiter*innen waren in Kurzarbeit; lediglich die Ausbilder*innen blieben im Dienst, um den Auszubildenden der Tagungsstätte mit praktischen und schriftlichen Übungen eine Perspektive zu sichern. Als die Einrichtung schließlich in existenzielle Nöte geriet, starteten mehrere Kirchengemeinden Spendenaktionen.

Stichwort: Haus am Turm

Die evangelische Tagungsstätte „Haus am Turm“ liegt in landschaftlich schöner Umgebung zwischen Essen-Heidhausen und Werden, mitten im Grünen auf einer Anhöhe. Ausgestattet mit 60 Betten (plus Aufbettungsmöglichkeit), 28 Zimmern sowie diversen Seminar- und Veranstaltungsräumen, Freizeit- und Sportmöglichkeiten bietet das Haus am Turm vielfältige Möglichkeiten der Nutzung: Hier können z.B. ein- und mehrtägige Seminare, Klausuren, Meditationskurse, Klassenfahrten und Jugendfreizeiten und Waldlehrgänge für Kinder stattfinden; bei der Vorbereitung und Durchführung kann bei Bedarf auf bewährte Kooperationspartner zurückgegriffen werden.

Aber auch Hochzeiten, Taufen, Geburtstage und Jubiläen können im Haus am Turm, das sich in Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim befindet, gefeiert werden. Und natürlich ist die Einrichtung ein idealer Ausgangspunkt, um gemeinsam das Ruhrgebiet und angrenzende Regionen zu entdecken, Sehenswürdigkeiten zu besuchen oder auf den nahen Wandersteigen und Radrouten Touren rund um den Baledeneysee oder entlang der Ruhr zu unternehmen.

Text: Sönke Willms-Heyng, Stefan Koppelmann
Fotos: Haus am Turm

 

 

 

nach oben ▲