Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Dank für viel Gottvertrauen

Hans-Jörg Stets wurde entpflichtet

(Essen, 03.08.2021) „Ich bin dankbar dafür, dass ich während meiner 39 Berufsjahre verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen konnte. Ich bin dankbar für das Zutrauen in meine Arbeit, das ich in der Kirchengemeinde, bei Polizei und Feuerwehr und schließlich während meines Dienstes als Klinikseelsorger erlebt habe. Ich bin dankbar für das Gottvertrauen, das ich in meinem Elternhaus kennenlernen durfte. Und ich bin dankbar für die fortwährende Stärkung, die ich durch die gute Nachricht der Bibel, durch die lebendige Gemeinschaft und den Austausch mit meinen Kolleg*innen, in vielen Gottesdiensten und in der Begegnung mit anderen Menschen erfahren konnte.“

Hans-Jörg Stets war Gemeindepfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Bedingrade-Schönebeck, Polizeiseelsorger für Essen, Initiator und Leiter der Ökumenischen Notfallseelsorge und zuletzt Klinikseelsorger an der Ruhrlandklinik sowie auch Vorsitzender des Klinischen Ethik-Komitees am Universitätsklinikum Essen – heute wurde er in der Melanchthonkirche durch Superintendentin Marion Greve aus seinem beruflichen Dienst als Seelsorger entpflichtet und in den Ruhestand verabschiedet.

In seiner Predigt beschrieb er das Ziel seines medizinethischen Engagements: die Fragen und Wünsche von Menschen in Sorge und Not und die Bedürfnisse der Beschäftigten mit den zunehmenden ökonomischen Zwängen in Einklang zu bringen. Eine Herausforderung, vor der nicht nur Krankenhäuser, sondern auch unsere Kirche steht. Herzlichen Dank für Trost und Stärkung, die du den Menschen gegeben hast, und Gottes Segen für den nun beginnenden Ruhestand, lieber Hans-Jörg Stets!

 

 

 

nach oben ▲