Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Weihnachtstombola erbrachte 2.500 Euro für den guten Zweck

Erlös kommt der Wohnungslosenhilfe des Diakoniewerks Essen zugute

(Essen, 23.12.2021) Herzlichen Dank an die Mitarbeitenden unseres Kirchenkreises und natürlich auch an alle Spenderinnen und Spender: Viele schöne Geschenke wurden für unsere Weihnachtstombola gestiftet und Menschen, die der Kirche und unserer Arbeit zugewandt sind, haben für einen guten Zweck gespendet.

Mit dem Erlös aus dem Losverkauf kann unser Diakonie-Restaurant Church viele schmackhafte Lunch-Pakete packen, die im neuen Tagesaufenthalt in der Rottstraße 32 an wohnungslose Menschen ausgegeben werden. „Die 2.500 Euro helfen uns, dieses schöne Angebot bis weit ins neue Jahr hinein aufrechtzuerhalten“, freut sich Petra Fuhrmann, Bereichsleiterin für die ambulante Gefährdeten- und Wohnungslosenhilfe beim Diakoniewerk Essen. „Und sicher können wir den Besucherinnen und Besuchern damit auch die eine oder andere warme Mahlzeit ermöglichen, die wir bei Bedarf im Tagesaufenthalt verteilen.“

Zur symbolischen Spendenübergabe trafen sich (v.li.n.re.) Kirchenkreis-Geschäftsführerin Katja Wäller, Petra Fuhrmann und Volker Schöler, Leiter des Geschäftsbereichs Gefährdetenhilfe, Arbeit und Beschäftigung, im Haus der Evangelischen Kirche.

STICHWORT: TAGESAUFENTHALT FÜR WOHNUNGSLOSE MENSCHEN

Wohnungslose Menschen brauchen gerade in der nassen und kalten Jahreszeit auch tagsüber Möglichkeiten, sich geschützt vor Wind und Wetter aufhalten zu können. Bedingt durch die Corona-Pandemie, musste im letzten Jahr aufgrund der Hygiene- und Abstandanforderungen der langjährige Tagsaufenthalt für Wohnungslose im Beratungszentrum in der Lindenallee 55 aufgegeben werden. Nach einer Übergangslösung in der Maxstraße ist es nun gelungen, den betroffenen Menschen ein neues Angebot zu machen: Ab sofort steht in einer Kooperation von Diakoniewerk, Caritasverband und Stadt im Friedrich-Uerlichs-Haus in der Rottstraße 32 ein neuer, zentzral gelegener Tagesaufenthalt für wohnungslose Menschen zur Verfügung.

Der Tagesaufenthalt bietet täglich von 8 bis 17 Uhr ein niedrigschwelliges Kontakt- und Versorgungsangebot für Menschen ohne eigenen Wohnraum. Neben dem Schutz vor Wind und Wetter können die Menschen dort bei Kaffee und Tee Ruhe finden, miteinander ins Gespräch kommen und die sanitären Anlagen nutzen. Weiterhin informieren und beraten Fachkräfte der betreuenden Verbände Diakoniewerk und Caritasverband zu weitergehenden Hilfen.

 

 

 

nach oben ▲