Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

The Protestant Church in Essen

Englischsprachiger Kurzfilm entstand in Kooperation mit der Westfälischen Hochschule

(Essen, 19.07.2018) Am Ende war die Freude bei Lintang Ganesha, Bella Kurnia, Veronika Weiß und Marlene Wenz groß: Nach einer gelungenen und professionellen Präsentation vor Dozenten und Kommilitonen erhielten die vier Studentinnen für ihren englischsprachigen Kurzfilm über die Evangelische Kirche in Essen die Gesamtnote 1,1. Damit fand das Kooperationsprojekt, das der Kirchenkreis zum ersten Mal gemeinsam mit dem Institut für Journalismus und Public Relations der Westfälischen Hochschule durchgeführt hat, einen erfolgreichen Abschluss.

Dass das Ergebnis sehr gut ausfallen würde, hatte sich schon am Vortag beim inoffiziellen Preview im Haus der Evangelischen Kirche abgezeichnet - fielen die Reaktionen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer doch ausnahmslos positiv aus. Von April bis Juli hatten die vier Studentinnen mehrere Gottesdienste besucht, im Jugendhaus Coffee Corner in Borbeck gedreht, bei einer Probe des Ensembles gospel & more vorbeigeschaut und eine ganze Reihe von Interviews geführt.

Aus dem dabei entstandenen umfangreichen Material wurde ein 4 Minuten und 39 Sekunden langer Film geschnitten. Dabei ließen sich die Studentinnen von einer eigenständig entwickelten Idee leiten, die vor allem auf Bewegung, Emotion und Haltung setzte statt auf viele Informationen; gleichzeitig werden gängige Vorbehalte gegenüber der Kirche ("altmodisch", "nicht mehr zeitgemäß", "langweilig") durch eine geschickte Auswahl von Bildern und Stimmen gekontert. "Der Film wirkt sehr authentisch und bringt in wenigen Minuten viel davon rüber, was es bedeutet, sich bei Kirchens zu engagieren", befand Superintendentin Marion Greve, die gemeinsam mit einigen der Protagonisten an der Vorab-Premiere teilnahm.

Nach den guten Erfahrungen hoffen wir sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit der Hochschule im nächsten oder übernächsten Semester fortsetzen können - Anregungen und Ideen aus unseren Diensten und Gemeinden sind willkommen.

Auf dem Foto von links nach rechts: Superintendentin Marion Greve, Bella Kurnia, Lintang Ganesha, Pfarrerin Monika Elsner, Veronika Weiß, Stefan Koppelmann, Marlene Wenz. Foto: Heidi Runggaldier, besten Dank!

 

 

 

nach oben ▲