Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Rückenwind für den Klimaschutz

Ausschuss für Nachhaltigkeit traf sich zur konstituierenden Sitzung

(Essen, 12.01.2023) Wir wünschen euch viele offene Ohren in den Gemeinden, Werken und Diensten der Evangelischen Kirche in Essen und natürlich jede Menge Rückenwind für die Sache des Klimaschutzes! Wie es auf unserer #KlimaSynode im August letzten Jahres einstimmig beschlossen wurde, ist an die Stelle des bisherigen "Beirats für Umweltfragen" ein "Ausschuss für Nachhaltigkeit" getreten.

Das hört sich vielleicht nur nach einer Namensänderung an, bedeutet aber mehr: Ein Ausschuss hat lt. unserer Kirchenordnung deutlich mehr Kompetenzen als ein Beirat, kann unter anderem Anträge an den Kreissynodalvorstand und die Kreissynode stellen und wird vor Entscheidungen, die den Klimaschutz betreffen, gehört. Dass es sich dabei um eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahre handelt, wird durch die Gründung des Ausschusses ebenfalls noch einmal bekräftigt.

Auf der konstituierenden Sitzung am Donnerstag (12.01.) im Haus der Evangelischen Kirche wurden erste Ziele für die Arbeit verabredet. So will der Ausschuss den Austausch der Klimaschutz-Beauftragten, die derzeit von allen Gemeinden benannt werden, untereinander und mit der Leitung des Kirchenkreises gezielt fördern. Der Ausschuss will sich im zweimonatlichen Rhythmus treffen - es gilt, keine Zeit zu verlieren!

Unser Foto zeigt zehn der insgesamt elf ordentlichen und beratenden Mitglieder: Julian Pannen, Pfarrer Markus Söffge, Michael Druen (beratend), Dr. Jörg Fromme (Vorsitz), Erhard Rumler, Frank Rosinger, Katja Wäller (beratend), Brigitte Castillo-Hernandez, Hanna Bellmann (beratend), Günther Schlegelmilch. Es fehlt: Daniel Schröter (beratend). Vielen Dank für euer Engagement und Gottes Segen für kommenden Aufgaben.

 

 

 

nach oben ▲