Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Wolfram Jehle wurde entpflichtet

Neuer Bezirksbeauftragter für den Religionsunterricht ist Robert Liess

(Essen, 29.06.2024) In der Vesper um Vier am 29. Juni in der Marktkirche wurde Pfarrer Dr. Wolfram Jehle (3.v.re.), langjähriger Religionslehrer und Bezirksbeauftragter für den Religionsunterricht an den Berufsbildenden Schulen der Stadt Essen, durch die stellvertretende Superintendentin des Kirchenkreises, Assessorin Monika Kindsgrab, aus seinem Dienst entpflichtet und in den Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig wurde sein Nachfolger, Pfarrer Robert Liess (2.v.li.), als neuer Bezirksbeauftragter eingeführt.

Wolfram Jehle wurde in Düsseldorf geboren und ist in Essen aufgewachsen. Nach dem Studium der Theologie in Tübingen und Mainz, einem Vikariat in Köln und einer einjährigen Tätigkeit in der deutschen evangelischen Gemeinde der venezolanischen Hauptstadt Caracas wurde er 1991 Pfarrer in der Kirchengemeinde Dellwig-Frintrop-Gerschede. 1996 übernahm Wolfram Jehle die 29. kreiskirchliche Pfarrstelle für Religionsunterricht an Berufsbildenden Schulen und wechselte an das Robert-Schmidt-Berufskolleg. Als Bezirksbeauftragter kümmerte er sich zuletzt 14 Jahre lang außerdem um die Einarbeitung seiner Kolleginnen und Kollegen, organisierte Fortbildungen für Lehrkräfte und sorgte für kollegiale Beratung.

BILDENDER KÜNSTLER UND AUTOR

Wolfram Jehle ist in seiner Freizeit als bildender Künstler tätig und hat zwei theologische Bücher veröffentlicht: „Im Verweis – ein theologisches Sprachspiel“ (Promotion 2022) und „Wir verschwinden nicht ins Nichts“ (2024). Für seine Verabschiedung hatte er sich bewusst die Vesper um Vier ausgesucht, weil er dieses Format der Verkündigung sehr schätzt. Die musikalische Gestaltung übernahm das Bläserensemble Hora Decima; die musikalische Leitung hat Thomas Rudolph.

 

 

 

nach oben ▲