Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Sicherheit neu denken

Veranstaltungsreihe zu den Themen Friedenspolitik und Friedensethik

(Essen, 08.09.2021) „Sicherheit neu denken – von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik“ lautet das Motto einer fünfteiligen Veranstaltungsreihe, zu der mehrere Friedensinitiativen, kirchliche und zivilgesellschaftliche Organisationen vom 12. bis 18. September einladen. Geplant sind ein Vortrag von Ralf Becker, Koordinator der bundesweiten Friedensinitiative „Sicherheit neu denken“ (Sonntag, 12. September, um 16 Uhr in der Kreuzeskirche), ein Gottesdienst (Sonntag, 12. September, um 18 Uhr in der Marktkirche), eine Fortbildung für Lehrkräfte (Dienstag, 14. September, um 14 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche), eine Podiumsdiskussion mit Essener Bundestagskandidat*innen (Dienstag, 14. September, um 19 Uhr im Forum Billebrinkhöhe) sowie ein Workshop mit Expert*innen (Samstag, 18. September, um 14 Uhr in Präsenz und online). Nähere Informationen finden Sie unten.

„Die Evangelische Kirche im Rheinland ist Kirche auf dem Weg des gerechten Friedens und kommt ihrem biblischen Auftrag nach, Frieden zu stiften und für Gerechtigkeit einzutreten (Mt. 5, 9-10)“ – so beginnt der friedensethische Beschluss der Landessynode 2021. Weiter heißt es: „Der Landessynode ist die Weiterarbeit an zivilgesellschaftlichen Konfliktlösungen als Alternative zu militärischen Optionen ein wichtiges Anliegen.“

Die Initiative „Sicherheit neu denken“ ist visionär und konkret in Richtung Frieden unterwegs. Sie hat ein Szenario erarbeitet, das einen Weg beschreibt von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik. „Unsere Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden ist nicht naiv, sondern ist ein Motor für ein Engagement für gewaltfreie Konfliktlösungen – im Kleinen und im Großen!“, heißt es in der Einladung. Die Initiative „Sicherheit neu denken“ entwerfe konkrete Schritte zu einer zivilen Sicherheitspolitik und einer resilienten Demokratie. Die fünf geplanten Veranstaltungen im Überblick:

VORTRAG UND GESPRÄCH

Sonntag, 12. September 2021, 16 bis 17.30 Uhr
Kreuzeskirche, Kreuzeskirchstraße 16/Ecke Weberplatz

Vortrag und Gespräch mit Ralf Becker, Koordinator der Initiative "Sicherheit neu denken – von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik". Veranstalter: Beirat für Ökumene und Partnerschaften des Kirchenkreises Essen, Friedenskreis Forum Billebrinkhöhe und Rheinischer Dienst für Internationale Oekumene (RIO), Region Westliches Ruhrgebiet.

Das Hygienekonzept der Kreuzeskirche umfasst die 3G-Regel (die Teilnahme ist geimpften, genesenen oder getesteten Personen entsprechend der Corona-Schutzverordnung NRW vorbehalten), das Tragen einer Mund-Nase-Schutzmaske, die Vergabe nummerierter Sitzplätze und die Einhaltung der AHA-Regeln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

MEDITATIVER ABENDGOTTESDIENST

Sonntag, 12. September 2021, 18 Uhr
Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel

Meditativer Gottesdienst mit Pfarrer i.R. Dr. Martin Arnold, Friedensforscher, und Brigitte Venker, Klinische Psychologin und Kontemplationslehrerin. „Verzwickte Probleme entstehen in Beziehungen, wenn die anderen sich nicht so verhalten, wie wir es aus guten Gründen gerne hätten“, heißt es dazu. „Das verunsichert, verwirrt, verärgert uns. Wie lässt sich so ein Konflikt respektvoll entschärfen und Heilsames auf den Weg bringen? Das Johannes-evangelium erzählt uns exemplarisch von sehr wirksamem Handwerkszeug für heftige Problemlagen.“ Veranstalter: Programm Meditation, Kommunikation, Aktion des Kirchenkreises Essen.

FORTBILDUNG

Dienstag, 14. September 2021, 14 bis 16.30 Uh
Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe I/II und der Berufsbildenden Schulen, zum Thema „Friedensbildung in der Schule: Impulse für den Unterricht durch die Initiative ‚Sicherheit neu denken‘. Veranstalter: Evangelisches Schulreferat Mülheim, Essen, Oberhausen. Anmeldung per Mail an schulreferat(at)evkirche-essen.de; Informationen unter www.schulreferat-meo.de.

GESPRÄCH MIT ESSENER BUNDESTAGSKANDIDAT*INNEN

Dienstag, 14. September 2021, 19 bis 21 Uhr
Forum Billebrinkhöhe, Billebrinkhöhe 72

Essener Bundestagskandidat*innen nehmen Stellung zu einem neuen Friedenskonzept. Mit Ralf Becker, Koordinator der bundesweiten Friedensinitiative „Sicherheit neu denken“. Moderation: Andreas Zumach. Veranstalter: Friedenskreis Forum Billebrinkhöhe, Kooperationspartner: Essener Friedensforum, Pax Christi im Bistum Essen. Das Gespräch wird live gestreamt: Wer sich bis zum 13. September um 20 Uhr per Mail bei Martin.Arnold(@)ekir.de anmeldet, erhält rechtzeitig den Link zugeschickt.

WORKSHOP

Samstag, 18. September 2021, 14 bis 16 Uhr
In Präsenz in der Innenstadt und online

Workshop „Sicherheit neu denken im kritischen Dialog der Bewegung." Mit Expert*innen, darunter Ralf Becker, Koordinator der bundesweiten Friedensinitiative „Sicherheit neu denken“. Sicherheit neu denken, bringen Pro und Kontra zur Sprache und die Teilnehmenden werden eingeladen, sich selbst eine Meinung zu bilden, unter anderem zu den Themen „Friedenslogik versus Sicherheitslogik“ sowie „Lernen von Ökologie- und Friedensbewegung“. Das Gespräch wird live gestreamt. Veranstalter: (Wissenschaftliches) Institut für Friedensarbeit und gewaltfreie Konfliktaustragung (im Rahmen seines Studientages, siehe www.ifgk.de). Kooperationspartner: Interkulturelle Woche 2021 des Initiativkreises Religionen Essen/Arche Noah Essen. Anmeldung per Mail an CSchweitzerIFGK(@)aol.com. Angemeldete bekommen eine Bestätigung mit Angabe des Ortes und den Link.

 

 

 

nach oben ▲