Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Es gibt noch viel zu tun - wir haben im Ahrtal mit angepackt!

NEUE ARBEIT der Diakonie Essen organisierte Essensausgabe

Schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben Mitarbeitende der Abteilung "Essen für Kids" der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen gGmbH eine Sonderschicht eingelegt und die Essensausgabe für die Helferinnen und Helfer im Ahrtal, das besonders von der Hochwasserkatastrophe betroffen ist, organisiert.

"Montag erreichte uns eine telefonische Anfrage vom Helfer-Shuttle – Donnerstag waren wir vor Ort und haben die Helferinnen und Helfer verköstigt", berichtet Roswitha Koenitz, Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Kommunikation der diakonischen Einrichtung für Beschäftigungsförderung und berufliche Qualifizierung. "Kurzerhand wurden zusätzlich zum Tagesgeschäft noch 800 Portionen, wahlweise mit Fleisch oder vegetarisch, plus Nachtisch produziert - damit ging es dann direkt auf die 120 Kilometer lange Fahrt ins Ahrtal."

Noch heiß angeliefert, konnte das Essen von den hungrigen Helferinnen und Helfern nach harter Arbeit dankbar und wohlverdient verzehrt werden. Die Speisen: komplett gesponsert von den Kooperationsfirmen Gilde, Chefs Culinar, Transgourmet, KFZ Karosseriebau Hinz und Autohaus BOB Süd.

"Die Fluthilfe wird an dieser Stelle oberhalb von Bad Neuahr bestens zentral organisiert. Täglich kommen dort ca. 1000 freiwillige ehrenamtlich helfende Menschen an, die mit einem Shuttle-Service an die benötigten betroffenen Orte gebracht und nach sechs bis acht Stunden Einsatz wieder an den Treffpunkt zurückgebracht und verköstigt werden", erläutert Roswitha Koenitz.

Der einem Camp ähnliche Treffpunkt sei gut ausgestattet mit Organisatorinnen und Organisatoren, der nötigen, Infrastruktur und Werkzeug. Roswitha Koenitz: "Es gibt im Ahrtal aber immer noch sehr viel zu tun und deshalb wäre es gut, wenn sich noch viele Freiwillige zur tatkräftigen Hilfe vor Ort entscheiden und auf den Weg machen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig – Freiwillige melden sich morgens bis 10:30 Uhr direkt am Treffpunkt:

TREFFPUNKT

Parkplatz Innovationspark-Rheinland (Einfahrt über A61, Ausfahrt Grafschaft-Ringen); die Bushaltestelle ist ausgeschildert.

SHUTTLE-ZEITPLAN

Hinweg: Abfahrt von 9 bis 12 Uhr (bitte als Helfer*in spätestens bis 10:30 Uhr vor Ort sein) // Rückweg: ab 16.30 Uhr

 

 

 

nach oben ▲